Trainingsplan

Sie sollten sich je nach verfügbarer Zeit und Motivation ein Trainingsprogramm erstellen lassen.
Die Trainingsplanung unterscheidet sich in der Anzahl der Wiederholung und der Sätze, in der Zeit des Positiven und Negativen Bewegungsablaufes. Ein Trainingsprogramm sollte alle 8-10 Wochen verändert werden. Bei fortgeschrittenen ist eine Wiederholungszahl von 10-12 Wiederholungen und 2 Sätzen angebracht, bei Anfängern eine Wiederholungszahl von 15-20 WH und einen Satz pro Muskel (Ganzkörpertraining).

Spezial Programme: Nicht für Anfänger oder Fortgeschrittene geeignet, da schwere Grundübungen verwendet werden wobei die Wiederholungszahl zwischen 6-8 WH liegt, die Satz-zahl bei 3 und die Anzahl der Übungen pro Muskelgruppe bei großen Muskel (Rücken, Beine, Brust) bei 4 Übungen liegen kann und bei kleine Muskelgruppen (Schulter, Bizeps, Trizeps, etc.) bei 3 liegen kann.
Wenn Sie nur 5 WH schaffen ist das Gewicht zu schwer, wenn Sie mehr als 12 schaffen ist das Gewicht zu leicht.
Das Gewicht sollte so gewählt werden, das im letzten Satz die WH zwischen 6 und 8 liegt.

Pausenzeiten: zwischen den Sätzen sollte die Pause 1,5-2 Minuten betragen, da der Muskel sich in dieser Zeit wieder mit Energie (ATP) auflädt.

Erwärmung: Der Puls sollte in 12-15 Minuten (auf Ergometer, Laufband, Stepper) auf 150-160 Schläge/Minute gebracht werden. Anschließend wir der zu trainierende Zielmuskel mir 2 Aufwärmsätzen auf Betriebstemperatur gebracht.

Abwärmen: Es erfolgt durch ein 3-4 minütiges intensives Kardiotraining ein durchspülen der Muskulatur mit Blut (Mitnahme von Schadstoffen und Abbauprodukten).
Anschließend 6-8 minütiges runterfahren bis der Puls normal Frequenz aufweist.

Trainingsplan

Sie sollten sich je nach verfügbarer Zeit und Motivation ein Trainingsprogramm erstellen lassen.
Die Trainingsplanung unterscheidet sich in der Anzahl der Wiederholung und der Sätze, in der Zeit des Positiven und Negativen Bewegungsablaufes. Ein Trainingsprogramm sollte alle 8-10 Wochen verändert werden. Bei fortgeschrittenen ist eine Wiederholungszahl von 10-12 Wiederholungen und 2 Sätzen angebracht, bei Anfängern eine Wiederholungszahl von 15-20 WH und einen Satz pro Muskel (Ganzkörpertraining).

Spezial Programme: Nicht für Anfänger oder Fortgeschrittene geeignet, da schwere Grundübungen verwendet werden wobei die Wiederholungszahl zwischen 6-8 WH liegt, die Satz-zahl bei 3 und die Anzahl der Übungen pro Muskelgruppe bei großen Muskel (Rücken, Beine, Brust) bei 4 Übungen liegen kann und bei kleine Muskelgruppen (Schulter, Bizeps, Trizeps, etc.) bei 3 liegen kann.
Wenn Sie nur 5 WH schaffen ist das Gewicht zu schwer, wenn Sie mehr als 12 schaffen ist das Gewicht zu leicht.
Das Gewicht sollte so gewählt werden, das im letzten Satz die WH zwischen 6 und 8 liegt.

Pausenzeiten: zwischen den Sätzen sollte die Pause 1,5-2 Minuten betragen, da der Muskel sich in dieser Zeit wieder mit Energie (ATP) auflädt.

Erwärmung: Der Puls sollte in 12-15 Minuten (auf Ergometer, Laufband, Stepper) auf 150-160 Schläge/Minute gebracht werden. Anschließend wir der zu trainierende Zielmuskel mir 2 Aufwärmsätzen auf Betriebstemperatur gebracht.

Abwärmen: Es erfolgt durch ein 3-4 minütiges intensives Kardiotraining ein durchspülen der Muskulatur mit Blut (Mitnahme von Schadstoffen und Abbauprodukten).
Anschließend 6-8 minütiges runterfahren bis der Puls normal Frequenz aufweist.

Bodybuilding Akademie HARDCORE – Adalbertstraße 9 – 10999 Berlin